AGB - Metzger Werner , 97537 Wipfeld/ Bayern

1. Allgemeines

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich auf Grund der nachstehenden Allgemeinen

Geschäftsbedingungen.

Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen in ihrer zum Zeitpunkt des Auftrages/der Bestellung gültigen Fassung, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

Abweichende Vorschriften des Kunden finden keine Anwendung.

Alle Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

2. Angebot, Preise und Mengen

Der Auftrag bzw. die Bestellung des Kunden gilt als Angebot.

Ein verbindlicher Vertrag kommt erst mit der Annahme des Angebotes durch den Verkäufer zu Stande. Die Annahme erfolgt entweder schriftlich in Form einer Auftragsbestätigung oder konkludent durch Lieferung der Ware.

Die Angebote des Verkäufers (inkl. Preis-, Mengenangaben) zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. des Auftrages sind freibleibend und unverbindlich.

Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Auf Grund von kleinen Produktionsschwankungen ist der Verkäufer berechtigt, bei der Menge der Ware um 10 % nach oben oder unten abzuweichen. Das Gewicht wird vor Abgang der Ware handelsüblich ermittelt. Das so festgestellte Abgangsgewicht ist stets bei der Erstellung der Rechnung maßgebend.

Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich.

Der Verkäufer behält sich vor, einzelne Artikel nur in haushaltsüblichen Mengen auszuliefern.

Ist ein Produkt nicht lieferbar, so wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren. Etwaige Gegenleistungen des Kunden werden selbstverständlich erstattet.

3. Lieferung und Versandkosten

Die Lieferung erfolgt ausschließlich in Deutschland.

Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt. Dadurch anfallende Kosten trägt der Verkäufer.

Die Ware wird nach Bestelleingang innerhalb von drei Werktagen vom Verkäufer versandt. Die Angabe von Lieferzeiten ist grundsätzlich unverbindlich. Eine Ausnahme gilt für Termine, die der Verkäufer schriftlich fest zusagt.

Der Käufer hat sicherzustellen, dass die Ware von ihm oder einem Beauftragten jederzeit entgegengenommen werden kann, um dadurch einen möglichen Verderb der Ware auszuschließen.

Verletzt der Kunde schuldhaft seine Mitwirkungspflichten oder gerät er in Annahmeverzug, so ist der Verkäufer berechtigt, den insoweit entstehenden Schaden ersetzt zu verlangen. Das gilt auch für etwaige Mehraufwendungen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

Die Selbstabholung ist nach vorheriger Terminabsprache möglich. In diesem Fall hat der Kunde keine Versandkosten zu zahlen.

Die Versandkosten richten sich nach der Art der Bezahlung. Der Kunde kann zwischen Vorkasse und Zahlung per Nachnahme wählen.

Bestandskunden werden gern auch auf Rechnung beliefert.

Die Pauschale für Verpackung und Versand beträgt :

Pausschale : 8,70 Euro bei Vorkasse
Pauschale : 10,70 Euro per Nachnahmen

6. Gefahrübergang

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Ware an die den Transport ausführende Person übergeben wurde oder die Ware das Lager des Verkäufers zwecks Versendung verlassen hat.

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Verkäufers.

8.1 Widerrufsrecht

Ist der Auftrag oder die Bestellung ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (E-Mail, Telefon, Fax) zu Stande gekommen, so hat der Kunde ein gesetzliches Widerrufsrecht, wenn

- es sich nicht um Ware handelt, die auf Grund ihrer Beschaffenheit schnell verderben kann (gekühlte Lebensmittel),
- die Ware vom Kunden nicht bereits angebrochen oder geöffnete wurde oder
- das Verfallsdatum der Ware beim Rückversand nicht überschritten werden würde.

8.2 Folgen des Widderufs :

Bei Vorliegen eines Widerrufsrechts kann der Kunde seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:
Metzger Werner
Mainstraße 2
97537 Wipfeld

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzung (z.B.Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde dem Verkäufer die Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in schlechtem Zustand zurückgewähren, so hat der Kunde dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz zu leisten. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung mit einem Bestellwert bis zu 40,00 EUR hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.
Nicht paketversandfähige Sachen werden vom Verkäufer abgeholt.

9. Gewährleistung

Jede gelieferte Ware ist vom Kunden nach der Annahme auf seine ordentliche Beschaffenheit hin zu überprüfen.

Hat die Ware nicht die vereinbarte Beschaffenheit oder die vom Kunden zu erwartenden Eigenschaften, so leistet der Verkäufer Nacherfüllung durch Nachlieferung einer mangelfreien Sache. Mehrfache Nachlieferung ist zulässig. Schlägt auch die zweite Nacherfüllung fehl, so kann der Kunde nach seiner Wahl den Kaufpreis angemessen herabsetzen oder vom Vertrag zurücktreten.

Der Verkäufer ist bei Nachlieferung berechtigt, die mangelhafte Ware vom Kunden zurückzuverlangen.

Mängel, die nach der Warenannahme durch unsachgemäße Lagerung, Behandlung oder Bearbeitung entstehen, sind vom Verkäufer nicht zu vertreten.

10. Haftungsbegrenzung

Die Haftung des Verkäufers bei einfacher Fahrlässigkeit besteht nur bei Verzug oder Unmöglichkeit oder Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Der Verkäufer schuldet dem Kunden in diesem Fall den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch, wenn die Pflichtverletzung auf das Verhalten Dritter zurückzuführen ist, die in den Schutzbereich der Vertragsbeziehung einbezogen werden.

Die Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die Haftung für Vorsatz, arglistiges Verschweigen eines Mangels, grobe Fahrlässigkeit, eine etwaige verschuldensunabhängige Haftung sowie eine Haftung aus der etwaigen Übernahme einer Garantie bleibt unberührt.

11. Datenspeicherung

Der Verkäufer verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten der Kunden ausschließlich für die Durchführung von Bestellungen, die Betreuung der Kunden sowie für eigene Werbeaktionen. Der Kunde stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

12. Salvatorische Klausel

Falls Bestimmungen dieses Vertrages nichtig sind, wird davon die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der nichtigen Bestimmungen soll gelten, was dem Zweck in gesetzlich erlaubtem Sinne am nächsten kommt.

13. Schlussbestimmung

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

 
Home | Partyservice Wipfeld | FAQ - Partyservice Wipfeld | Kontakt mit Metzger Werner | Partyservice Wipfeld im Fernsehen | Impressum von Metzgerei Werner i Wipfeld | AGBs von Partyservice Wipfeld |